Menü

Unsere Sprachkurse


Unsere Sprachreisen


Sprachkurse- innovativ, interaktiv, individuell

Seit 2004 steht Gerrit Hollander für Kompetenz in Sachen Nachhilfe und Sprachkurse, seit 2015 unter dem Namen alerno. An neun Standorten in Bremen, Rotenburg a. d. Wümme und Delmenhorst unterrichten qualifizierte und erfahrene Dozenten Deutsch, Englisch, Französisch und  weitere Fremdsprachen. Im Mittelpunkt steht dabei das innovative alerno-Konzept: „In kleinen Gruppen lernt es sich am besten“, so Geschäftsführer Hollander. „Möglichst viel sprechen und gemeinsam in lockerer Atmosphäre die Hemmung vor der Sprache verlieren – so erzielt jeder Fortschritte!“In unseren kleinen Gruppen kann auf jeden individuell eingegangen werden und die Sprechpraxis in mündlichen Übungen, Rollenspielen etc. hat einen hohen Stellenwert.  Allerdings kommen auch Vokabel- und Grammatik-Training nicht zu kurz, denn hier werden die Grundlagen für das korrekte Erlernen der Sprache gelegt. Gerade in Vorbereitungskursen für standardisierte Prüfungen sind schriftliche Übungen ein wesentliches Element, um das Bestehen der Prüfung zu gewährleisten.

Ob Englisch, Deutsch oder Französisch, Gruppenkurs oder Einzelunterricht, täglicher Intensivkurs oder wöchentlicher Abendkurs – in der alerno Sprachschule ist für jeden Anspruch das Richtige dabei. Unsere Berater sind jederzeit gern für Sie da. Wir freuen uns auf Sie!

 


Sprachreisen – lebe die Sprache!

mit der alerno Sprachschule nun eine Sprachreise buchenAm besten lernt man eine Sprache dort, wo sie gesprochen wird. Tagtäglich neue Wörter aufschnappen, Straßenschilder in der Fremdsprache entdecken, im Restaurant bestellen, mit Muttersprachlern über Gott und die Welt sprechen- dadurch ihre Kultur kennenlernen und darin eintauchen- genau das ist der Ansatz einer Sprachreise.

Wir bei alerno bieten Ihnen Sprachreisen für verschiedene Altersstufen an- einmal für Jugendliche zwischen 13 und 21 Jahren und einmal für Erwachsene ab 18 Jahren. In unseren Sprachreisen geht es darum, möglichst viel zu sprechen, Gelerntes in der Praxis anzuwenden und damit die Hemmung vor dem Sprechen zu verlieren. Im besten Fall beschäftigt man sich den ganzen Tag mit der Fremdsprache: vormittags im Sprachkurs, nachmittags beim Freizeitprogramm, abends mit der Gastfamilie. Unsere Sprachschüler kommen aus allen Teilen der Welt und so hat man die Gelegenheit, die gesamte Zeit Englisch, Französisch oder Spanisch zu sprechen und gleichzeitig viele internationale Freundschaften zu schließen. Und dank toller Aktivitäten am Nachmittag und Abend kommt natürlich auch der Spaß nicht zu kurz.